Sehenswürdigkeiten – Bosa entdecken

In Bosa kann man eigentlich an jeder Ecke Sehenswürdigkeiten entdecken. Ob beim Spaziergang durch die malerischen Gassen des Burgviertels Sa Costa oder beim Cappuccino an der Palmenpromenade des Fluss Temo. Wir haben für Sie eine Auswahl von sehenswerten Punkten Bosas zusammengestellt:

Sehenswürdigkeiten in Bosa – die Burg Malaspina

Blick_auf_Bosa_smallSchützend über der Stadt thront die Burg Malaspina, das Wahrzeichen Bosas. Die auch Castello Seravalle genannte Festung wurde im 12. Jahrhundert vom genuesischen Grafen Malaspina erbaut, im 13. Jahrundert von Pisanern und im 15. Jahrhundert von Katalanern ausgebaut. Man erreicht die Burg am besten über die verwinkelten Treppen durch Gassen des Burgviertels „Sa Costa“. Der Anstieg ist recht steil und anstrengend. Die Mühe wird, einmal oben angelangt, sehr bald mit einem fantastischen Ausblick auf Bosa und das Tal des Flusses Temo belohnt – bis nach Bosa Marina reicht das Auge.

Wer sich für die Geschichte der Stadt interessiert, der sollte sich unbedingt die in der Burg befindliche kleine Kapelle „Nuestra Signora de ses Regnos Altos“ anschauen. An den Kirchenwänden kann man historische Fresken aus dem 14./15. Jahrhundert bestaunen. Hierher führt auch an jedem zweiten Sonntag im September die große Prozession des Festa di Nostra Signora di Regnos Altos – das bedeutendste Spektakel des Jahres. Wieder am Fuß der Burg sollte man sich einen ausgedehnten Spaziergang durch die Gassen von Sa Costa, dem Viertel unterhalb der Burg nicht entgehen lassen. Hier wehen frisch gewaschene Laken quer über die Strasse, Kinder spielen auf versteckten Lichthöfen und man kann dem ein oder anderen italienischen Dialog folgen, der aus den Fenstern tönt.

Unser Tipp: Für Urlauber mit Kleinkindern und Kinderwägen ist hier eine Rücken- oder Bauchtrage angebracht. Die steilen Treppen und die holprigen Gassen überfordern selbst den besten „Cross-Country-Buggy“.

Bosa – Centro Storico

Piazza_Fontana_Bosa_smallParallel zum Fluss Temo zieht sich die „Einkaufsmeile“ der Stadt durch die Häuser. Der Corso Vittorio Emanuele, einst Wohnsitz reicher Händler, ist auch heute noch ein beliebter Ort um zu sehen und gesehen zu werden. Die teils versteckten Läden bieten über Bosaner Handwerkskunst, Korallenschmuck und der neusten Mode alles was das Herz begehrt. Zum Verweilen lädt die Piazza Fontana ein. Hier kann man gemütlich im Schatten der Pavillons seinen Espresso genießen und dem Treiben der Kleinstadt zuschauen. Am Ende des Corso Vittorio Emanuele liegt die Piazza Monumento – die eigentliche „Piazza“- auf der sich allnachmittaglich Kinder im Dreirad- oder Fahrradfahren üben und die Mütter die Neuesten Gerüchte und Geschichten austauschen.

Unser Tipp: Im Sommer spielen auf der Piazza Fontana abends oft Livebands italienische Jazz und Popmusik.

Ponte Vecchio – Palmenpromenade – Fluss Temo

Bosa_am_FlussDie berühmte Brücke „Ponte Vecchio“ ist eine der zwei Überführungen über den Temo. Auf vielen Urlaubsfotos und Postkarten festgehalten, ist sie ein unverkennbares Markenzeichen von Bosa geworden. Steht man am Südende der Brücke hat man einen fabulosen Blick auf die „Cattedrale Maria Immacolata“, die Altstadt und die Burg Malaspina. Hier stehen auch die zwei einzigen Ampeln der Stadt, die den Verkehr über die einspurige Brücke regeln. Bis vor kurzem, konnte man nach Belieben die Brücke passieren, doch aus Gründen der Fußgängersicherheit hat man sich für das einspurige Modell entschieden.

Bosa_GerbereienDer Fluss Temo ist der einzig beschiffbare Fluss auf Sardinien. An seinen Ufern befinden sich auf der Nordseite die prächtige Palmenpromenade vom „Lungo Temo“ und auf der Südseite die historischen „Conce“ – die alten Gerbereihäuser. Die Häuserreihe im Viertel „Sas Conzas“ ist immer wieder das Motiv vieler Urlaubsbilder. Die allmählich zerfallenden Gerbereihäuser unterliegen mittlerweile dem Denkmalschutz, und werden nach und nach restauriert und in Ferienhäuser oder Restaurants verwandelt. Ein besonderes Spektakel ist das Prozessionsfest der Madonna del Mare, was alljährlich am ersten Sonntag im August auf dem Fluss und am Strand von Bosa Marina gefeiert wird.

Märkte in Bosa

Bosa_Wochenmarkt_smallUnserer Meinung nach gehören die Märkte Bosas auch zu den sehenswerten Dingen der Stadt. Besuchen Sie den Dienstagsmarkt oder schlendern Sie über den kleinen Antiktrödelmarkt auf der Piazza Gioberti. Für uns sind neben den historischen Sehenswürdigkeiten vor allem auch die zahlreichen traditionellen Feste und Feiern von Bosa ein unbedingtes Muss!

1,250 total views, 2 views today